Entspannungsverfahren

img_2871

Autogenes Training

Stressfaktoren beeinflussen immer mehr unser tägliches Leben. Wir haben Stress im Berufsleben und in der Familie, leiden unter Konsumdenken und Karrierestreben. Alles Dinge, die uns negativ beeinflussen. Schlafstörungen und andere Krankheiten sind die Folge.

Die Ziele des Autogenen Trainings sind:

  • Entspannung und Selbstregulierung des Körpers
  • Prophylaxe und Linderung der Beschwerden und Krankheiten
  • Stress reduzieren
  • Ruhiger und gelassener werden

Wie funktioniert das Autogenes Training?

Gedankliche, entspannende Impulse wirken auf unser vegetatives Nervensystem und bringen dieses Nervensystem, welches alle Funktionen im Körper steuert, wieder in Harmonie. Durch das Einüben verschiedener Formeln wird ein Reflex ins Unterbewusstsein einprogrammiert, der eine positive und entspannende Wirkung hat.

Klassische Indikationen für Entspannungsverfahren sind:

  • Schlaflosigkeit
  • vegetative Störungen
  • Herzklopfen
  • Muskelverspannungen
  • Beschwerden des Bewegungsapparats
  • Bluthochdruck
  • Asthma
  • Neurodermitis
  • Hyperaktivität
  • seelische Probleme
  • etc.
  • Mitmachen kann jeder, vom 6-jährigen Abc-Schützen bis zur 80-jährigen Großmutter.Regelmäßige AT-Kurse in Gruppen und Einzelseminaren!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.